8-Achser geht an das Schwerlastunternehmen RT-trans

Ersten LTM-Mobilkran nach Serbien geliefert

Beograd/Serbien (ABZ). – Den ersten LTM 1450-8.1 Serbiens hat das Kran- und Schwerlastunternehmen RT-trans d.o.o. übernommen. Der 8-Achser mit langem Teleskopausleger steht laut Liebherr für eine hohe Mobilität.
Liebherr Krane und Seilmaschinen
Übergabe des Kranmodells LTM 1450-8.1 an RT-trans (v. l.): Dusko Tadic mit seinem Sohn Matija Tadic (beide RT-trans), Thomas Fiesel (Liebherr-Werk Ehingen) und Nikola Savkovic (D.S. Inzenjering). Foto: Liebherr

Für RT-trans waren vor allem die einheitliche Funktionsweise der Krane, die Sicherheit sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Liebherr-Vertriebs- und -Servicepartner vor Ort wichtige Faktoren für die Entscheidung.

Wirtschaftlich mobil

Der 450-Tonner wird die Kranflotte der serbischen Firma erweitern. "Unser Arbeitsvolumen und die Kundenanfragen bezüglich dieser Krankapazität sind gestiegen", erklärt Firmengründer Rajko Tadic. "Der Kran passt gut in unseren Fuhrpark, weil er für uns und unsere Stammkunden zusätzliche Vorteile bietet".

Die Konzeption des LTM 1450-8.1 ist auf eine wirtschaftliche Mobilität sowie schnelles und einfaches Rüsten auf der Baustelle ausgelegt. Der 7-teilige Teleskopausleger des 450-Tonners bietet eine Länge von 85 Metern. Zudem fährt der große Schnelleinsatzkran auf öffentlichen Straßen bei 12 Tonnen Achslast und einem Gewicht von 96 Tonnen mit komplettem Ausleger, allen Abstützungen und der Hubwinde.

Für reduzierte Achslasten und Gesamtgewichte können einfach und schnell Krankomponenten wie Auslegerteile und Abstützungen abgebaut werden.

Dusko Tadic, Sohn und Mitinhaber, berichtet: "Ein sehr wichtiges Merkmal des LTM 1450-8.1 ist, dass er leicht auf ein Transportgewicht von unter 72 Tonnen gebracht werden kann.

So werden die Kosten für die Genehmigungen für übergroße Transporte erheblich gesenkt. Es ist nicht einmal ein Hilfskran für die Montage und Demontage erforderlich."

Außer dem LTM 1450-8.1 hat RT-trans im vergangenen Jahr einen LTM 1050-3.1 und einen LTM 1060- 3.1 gekauft. "Das einheitliche Bedienkonzept der Liebherr-Krane, die positiven Eindrücke unserer Kranbediener, die Sicherheit und vor allem die Zusammenarbeit mit dem Liebherr-Vertriebs- und Servicepartner DS Inzˇ enjering, der uns seit vielen Jahren mit exzellentem Service zur Seite steht, haben unsere Entscheidung auf Liebherr-Krane fallen lassen", erklärt Tadic.

Verbesserte Sicherheit

"Für uns ist es wichtig, dass der Service schnell reagiert, damit es keine Unterbrechungen und Verzögerungen bei der Arbeit gibt. Mit dem Kauf des neuen Liebherr-Krans haben wir den wichtigsten Teil unseres Geschäfts, nämlich die Sicherheit, verbessert", ergänzt Dusko Tadic.

Die Hauptaufgaben des neuen Krans werden bei RT-trans in den Bereichen Raffinerie, Hafen, Brückenbau und anderen aktuellen Projekten in Serbien liegen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Leiter (m/w/d) Miete , München  ansehen
Straßenbauer/in, Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen