Edeka-Neubau in Dachau

Nagelplattenbinder überspannen Supermarkt

Baustelleneinrichtung
Das Tragwerk der Supermarktfiliale wurde von der Meilinger Holzbau GmbH, die selbst Mitglied der Gütegemeinschaft "Nagelplattenprodukte" ist, vorgefertigt. Dann wurde die Konstruktion zur Baustelle geliefert und die Binder wurden vor Ort montiert. Foto: Medienbüro Textify

Baumholder (ABZ). – Das Dach einer Edeka-Filiale in Baumholder wurde mit robusten Nagelplattenbindern gebaut. Sie überspannen die gesamte Breite des Marktes stützfrei. Die Umfassungswände des Baukörpers bestehen hauptsächlich aus Ziegelmauerwerk und die Fachwerk-Konstruktion erfüllt die Kriterien des RAL-Gütezeichens 601 "Nagelplattenprodukte". Das Tragwerk wurde von der Meilinger Holzbau GmbH, die Mitglied der Gütegemeinschaft "Nagelplattenprodukte" ist, vorgefertigt. Dann wurde die Konstruktion mit Spezialtransportern zur Baustelle geliefert und die Binder wurden vor Ort montiert. Die Fassade wurde hell verputzt und mit gewellten Platten aus Leichtmetall verkleidet. Auf Zwischenwände, Pfeiler oder Stützen für die Nagelplattenbinder konnte Unternehmensangaben zufolge verzichtet werden. "Nagelplattenbinder können Räume von bis zu 35 Meter stützlos überspannen. Auch größere Binderlängen wären machbar", erläutert Jochen Meilinger, geschäftsführender Gesellschafter der Meilinger Holzbau GmbH in Dietfurt. "Dafür müsste dann aber bei der Bauaufsicht eine Zustimmung im Einzelfall beantragt werden", so Meilinger.

Die Gütegemeinschaft "Nagelplattenprodukte" hat Meilinger Holzbau zufolge Qualitätsmaßstäbe eingeführt, die über gesetzliche Standards hinausgehen. So sollen Nagelplattenbinder nur aus sortiertem, technisch getrocknetem Bauholz gefertigt sein. Die Holzfeuchte dürfe nach der Trocknung maximal 20 % betragen, so das Unternehmen. Der Feuchte-Entzug in der Trockenkammer minimiere das Risiko für Schädlingsbefall, so Meilinger. "Außerdem bleibt das Bauholz auf diese Weise dauerhaft maßhaltig, da dadurch nur noch geringfügige Volumenänderungen zu erwarten sind", erklärt er.

"Mitarbeiter in den Bauabteilungen der großen deutschen Filialisten sollten sich die vielfältigen Vorzüge eines Nagelplattenbinder-Dachtragwerks vor Augen führen und ihre Entscheidung für die eine oder andere Ausführung nach Abwägung aller Für und Wider treffen", empfiehlt Ralf Stoodt, Obmann im Güte-Ausschuss der Gütegemeinschaft Nagelplattenprodukte e. V. und des Interessenverbandes Nagelplatten e. V. (GIN). Seinen Angaben zufolge hätten sich Binderkonstruktionen in wirtschaftlicher Hinsicht bewährt und seien sehr gefragt.

"Nagelplatten werden vor allem im Dach- und Wandbereich von Wohnhäusern, Supermärkten, Gewerbe-, Produktions- und Lagerhallen, landwirtschaftlichen Gebäuden, öffentlichen Einrichtungen wie Sporthallen sowie für Brückenschalungen als belastbare Verbindungsmittel eingesetzt", erläutert GIN-Geschäftsführer Thomas Schäfer. Das "RAL-Gütezeichen Nagelplattenprodukte" führen alle Betriebe, die Mitglied der Gütegemeinschaft sind. Das Gütezeichen bürge GIN zufolge für sichere, maßgenau hergestellte Holzelement-Verbindungen mit einer Spannweite von bis zu 35 m.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Staatlich geprüfte*r Bautechniker*in (m/w/d) für..., Halstenbek  ansehen
Fachkraft (m/w/d) für die technische..., Pullach im Isartal  ansehen
Junior Bauleiter* für Pflegeobjekte und..., Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen