Ersten seiner Art gezeigt

Stahl-Aluminium-Riese läuft vollelektrisch

München (ABZ). – Eine besondere Premiere erwartete die Besucher der bauma 2022 auf dem Böcker-Messestand: Mit der vollelektrischen Version des Modells AK 48 – dem AK 48e – präsentierte der Hersteller von Höhenzugangstechnik in München im vergangenen Jahr laut eigener Aussage den ersten komplett elektrischen Autokran in Stahl-Aluminium-Bauweise.
Böcker Krane und Seilmaschinen
Ob vollelektrisch, als Hybrid oder mit PTO-Verbrennungsmotor – das Modell AK 48 setzt Böcker zufolge neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit, Mastsystem und Geschwindigkeit und wurde erstmals auf der bauma 2022 vorgestellt. Foto: Böcker

Der Elektrokran läute eine neue Ära in Sachen Elektromobilität auf der Baustelle ein. Aufgebaut auf einem Mercedes-eActros fährt der 27-Tonner ausschließlich batteriebetrieben zum Einsatzort. Über den E-PTO-Nebenantrieb arbeitet er im Kran- und Bühnenbetrieb ebenfalls rein elektrisch.

Mit seinem leisen Antrieb schont er in bebauten Gebieten Anwohnerinnen und Anwohner. Mit einer Batteriekapazität von 336 kWh legt der E-Autokran Strecken von rund 300 km ohne Ladestopp zurück. Die Reichweite hängt dabei von der Topographie, dem Fahrerverhalten und der Außentemperatur ab, erläutert Böcker. Auch die Ladezeit weiß aufzutrumphen: Innerhalb einer Stunde und 15 Minuten lädt der Akku von 20 auf 80 %. Das Modell AK 48 beziehungsweise AK 48e hebt Nutzlasten bis 3 t (optional 6 t) und bietet Ausfahrlängen bis 49 m (optional 52 m). Mit einer Reichweite von 15,4 m bei 3 t gelangen Lasten nicht nur bis zu 30 m hoch, sondern auch weit hinaus. Als Arbeitsbühne ist der neue Autokran mit stabilem Mast für eine Korblast von bis zu 600 kg ausgelegt. Das Hydrauliksystem gewährleiste einen zügigen Kranaufbau, eine Hakengeschwindigkeit von 60 m/min und ein hohes Arbeitstempo. Das Mastsystem aus höchstfestem Feinkornbaustahl garantiere zudem eine große Stabilität und ermögliche eine innovative Mastgeometrie. Der Mast ist im 90-Grad-Winkel zum Fahrzeug senkrecht aufstellbar. Zudem kann der auf mehr als 14 m hydraulisch ausfahrbare Aluminium-Ausleger sich mit komplett gestrecktem Gelenk in 180-Grad-Stellung aufrichten.

Mit der Turmdrehkranfunktion teleskopiert der Kran – mithilfe der rechtwinkligen Auslegerstellung – Lasten direkt in das Gebäude hinein. Bei der Wahl des Antriebskonzepts stehen mehrere Varianten zur Verfügung: Den AK 48 gibt es nicht nur vollelektrisch, aufgebaut auf und angetrieben von einem E-Lkw. Er ist auch als Diesel-Lkw mit PTO-Antrieb oder in einer Hybridversion (als Diesel plus 400-Volt-Elektromotor) erhältlich.

Neben der Variante AK 48e standen weitere Produktneuheiten auf der Böcker-Agenda: Den dauerhaften elektrischen Betrieb an jedem Gebäude zeigten der Autokran des Typs AK 37e, der Anhängerkran AHK 36e und der Schrägbauaufzug Junior 24e. Ausgestattet mit einem Akku-Elektroantrieb können die Geräte an jeder 230-Volt-Haushaltssteckdose geladen werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Düsseldorf   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen