Palfinger nach Cyber-Angriff

Produktion hochgefahren

Bergheim (ABZ). – "Wir sind sehr froh, dass wir wieder zum Normalbetrieb zurückgekehrt sind", erklärte Andreas Klauser, CEO der Palfinger AG und führte aus: "Die letzten Wochen waren sehr herausfordernd und dank des unermüdlichen Einsatzes aller Mitarbeiter haben wir einmal mehr bewiesen, welche Kraft in unserem Unternehmen steckt."

Die Palfinger-Gruppe war Ende Januar Ziel eines globalen Cyber-Angriffs, der laut dem Unternehmen unter anderem die E-Mail-Kommunikation und ERP-Systeme gestört hatte. Um Produktion und Auslieferung so schnell als möglich wieder aufnehmen zu können und seinen Kunden und Partnern Planungssicherheit zu garantieren, habe Palfinger alle verfügbaren Möglichkeiten ausgeschöpft. Vollumfänglich seien Wiederherstellungs-arbeiten gestartet und erfolgreich umgesetzt worden.

"Endlich können wir uns wieder voll auf das konzentrieren, was wir am besten können: innovative und zuverlässige Kran- und Hebe-Lösungen zu entwickeln und zu produzieren. Insgesamt gehen wir gestärkt aus der Cyber-Attacke hervor", so CEO Klauser optimistisch. Nach Angaben des Unternehmens produzieren mittlerweile alle 35 Palfinger-Produktionsstandorte wieder auf Hochtouren.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Maschinen-/Anlagenbediener (m/w/d) - Bereich..., Reichertshofen   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen