Vollhydraulische SQ-Wechsler

Symmetrisch angeordnete Ventile steigern Leistung

Baden-Baden (ABZ). – Höchste Leistung und flexibles Arbeiten mit Anbaugeräten garantieren die vollhydraulischen Symmetric Quickcoupler (SQ) von Lehnhoff. Die besondere symmetrische Ventiltechnik erzeugt laut Hersteller den branchenweit maximalsten Öldurchfluss.
Lehnhoff Anbaugeräte
Mit den vollhydraulischen Symmetric Quickcoupler (SQ) von Lehnhoff arbeiten Abbruch-, Recycling- und Tiefbaufirmen höchst effizient und wirtschaftlich, versichert der Hersteller. Mit dem einzigartig symmetrisch angeordneten Ventilblock können selbst hydraulische Anbaugeräte um 180° gedreht aufgenommen und betrieben werden. Jeder Löffel – egal, ob klassischer Tieflöffel aber auch jeder hydraulische Schwenk- oder Brecherlöffel – wird damit schnell zum Hochlöffel. Die Kurzhubventil-Technik von Lehnhoff erzeugt einen maximalen Öldurchfluss von bis zu 550 l/min. Die Anbaugeräte arbeiten damit ohne nennenswerten Leistungsabfall. Lehnhoff bietet die auf dem S-Industriestandard basierenden Modelle SQ60, SQ70 und SQ80 für Bagger von 8 bis 43 t Einsatzgewicht. Fotos: Lehnhoff Hartstahl

Die Hydraulikwerkzeuge arbeiten mit geringstem Leistungsabfall und die meisten Anbaugeräte und Löffel sind um 180° gedreht einsetzbar, versichert das Unternehmen. Für Europa und den Weltmarkt bietet der Baggerausrüster drei Varianten mit passenden Adapterrahmen an: den SQ60 (Baggerklasse: 8 bis 18 t), den SQ70 (Baggerklasse: 18 bis 28 t) und den SQ80 (Baggerklasse: 25 bis 43 t). Eine vierte Variante ist mit dem SQ90 in Vorbereitung. Die robusten, wartungsarmen SQ-Schnellwechsler basieren auf dem offenen S-Industriestandard. Sie sind kompatibel mit allen symmetrischen mechanischen Werkzeugen, die dieser Norm folgen.

Lehnhoff bietet die SQ-Wechsler zwar auch in der mechanischen (SQM) und in der hydraulischen Version (SQH) an, fokussiert sich jedoch auf die vollhydraulische Variante – denn damit halten Geräteträger mit dem hohen Tempo mit, das die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung auf den Baustellen forciert. Zwangspausen sind mit dem Einsatz der SQ-Schnellwechsler passé, verspricht Lehnhoff. Denn mit ihnen wechseln Maschinisten aus der Kabine heraus und in Sekundenschnelle zwischen Schere, Greifer, Hammer, Pulverisierer, Tief-, Sieb- oder Sortierlöffel.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Lehnhoff Anbaugeräte
Nutzer können den Pulverisierer in Sekundenschnelle – etwa für Abbrucharbeiten – wechseln und ihn sofort einsetzen.

Lehnhoff-SQ ergänzt den symmetrischen Gedanken des S-Standards mit einem genialen Feature: Durch einen ebenfalls symmetrisch aufgebauten Ventilblock mit Kurzhubventiltechnik lassen sich Anbaugeräte wie ein Schwenklöffel oder ein Brecher-Löffel auch im Hochlöffel-Modus hydraulisch betreiben. Obendrein bieten die Lehnhoff SQ-Modelle die höchste Öldurchflussmenge aller symmetrischen Wechsler auf dem Markt – und das ohne den Gegendruck zu erhöhen, so die Angaben des Herstellers. Ein Öldurchfluss von bis zu 550 l/min gewährleistet damit den Einsatz der Anbaugeräte ohne nennenswerten Leistungsabfall.

Das war auch der Hauptgrund, weshalb sich das niederländische Abbruchunternehmen Ripping B.V. im vergangenen Jahr für den Kauf zweier vollhydraulischer Lehnhoff SQ80 entschied. Denn nur mit diesem maximalen Öldurchfluss erzielen die Ripping-Teams kontinuierlich Höchstleistungen im schweren Abbruch.

"Dank der Kurzhubventiltechnik von Lehnhoff können wir endlich ohne erhöhten Gegendruck arbeiten und sparen seither enorm Kraftstoff", erklärt Ripping-Geschäftsführer Cees Ripping.

SQ60, SQ70 und SQ80 – Alle drei Varianten von Lehnhoff haben eine sichere Verriegelung und sind serienmäßig mit dem Lehnhoff-"Safety Control Sicherheitssystem" (LSC) ausgerüstet.

Zudem gibt es für jedes Anbaugerät herstellerübergreifend die passenden SQ-Adapter. Kunden können zwischen Adapterrahmen für Löffel-Umbau, Schraubadapter für alle gängigen hydraulischen Anbaugeräte und Greiferadaptern für hängende Greifer wählen.

Der Anbaugerätewechsel mit den SQ-Wechslern gelingt in Sekunden und Installation und Wartung gehen leicht von der Hand, heißt es von Herstellerseite. Dies bestätigt auch Arthur Polak: Der Mitinhaber des Händlers DemTech in den Niederlanden habe dazu bereits viele zufriedene Rückmeldungen seiner Kunden aus Abbruch, Recycling und Tiefbau bekommen. "Für die Installation muss ich dank der integrierten Druckloseinheit (BiD) nur den Ventilblock mit den Hydraulikschläuchen verbinden und das Panel des Sicherheits-Assistenzsystems 'Lehmatic Safety Control' in der Kabine platzieren", erläutert der Fachmann. Die Wartung sei noch einfacher: "In Sekunden erledigt ein Baggerfahrer die tägliche Reinigung des Ventilblocks und das Wechseln eines Ventils und Dichtrings dauert auch nur ein paar Minuten."

Die Symmetric Quickcoupler bringen Lehnhoff zufolge höchste Effizienz und maximalen Arbeitsschutz auf die Baustelle. Bei wiederkehrend kurzen Arbeitsspielen absolvieren die Maschinisten hunderte Werkzeugwechsel pro Woche souverän und arbeiten dabei immer sicher und komfortabel, so das Versprechen des Unternehmens. Demnach bringe die integrierte Lehnhoff-Ventiltechnik Flottenbetreibern ein Höchtsmaß an Investitionssicherheit und dauerhaft wirtschaftliche Vorteile. Mit den SQ60-, SQ70- und SQ80-Modellen verringern sich die Betriebskosten deutlich. Zum einen werden Maschinen und Anbaugeräte geschont, da sie durch die schnellen Wechsel immer bestimmungsgemäß eingesetzt werden können. Zum anderen benötigen sie pro Einsatz weniger Bagger und Manpower. Equipment und Personal lassen sich für zusätzliche Projekte einplanen.

Ein vollhydraulischer SQ70-Wechsler ist hier an einem 21-Tonnen-Bagger montiert. Die Ventiltechnik ist im Gehäuse integriert.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen