Sachsen

Mit Ideenwettbewerb nachhaltiges Bauen fördern

Dresden (dpa). - Mit einem Preis für die „Baupraxis der Zukunft” will das sächsische Ministerium für Regionalentwicklung nachhaltige Bauprojekte auszeichnen. Das teilte das Ministerium mit. Demnach würden ab sofort Konzepte, Ideen und Prototypen gesucht, die „sich beispielhaft mit der zukunftsfähigen Neu- und Weiterentwicklung von Baustoffen, Bauteilen und Bauarten im Hochbau befassen”.

Im Zentrum des Ideenwettbewerbs stehen laut Staatsministerium „Nachhaltigkeit und Wiederverwert- bzw. Weiterverwendbarkeit”. „Der Gebäudebereich ist für einen Großteil aller CO2-Emissionen verantwortlich. Es besteht also akuter Handlungsbedarf, damit Deutschland bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein kann”, erklärte CDU-Staatsminister Thomas Schmidt.

Der Preis wird in drei verschiedenen Kategorien vergeben und ist insgesamt mit 30.000 Euro dotiert. In Frage kommen neben neuen Konzepten auch Projekte, die in den vergangenen fünf Jahren umgesetzt wurden. Bis zum 3. Januar 2024 können Ideen eingereicht werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen