Proaktiv Schäden melden

Neue Funktion ergänzt Bausoftware

Passau (ABZ). – Ein Leck in der Hydraulik, Ausfälle im Steuerungssystem des Baggers oder Beschädigungen am Fahrwerk: Schäden wie diese verhindern effizientes Arbeiten auf der Baustelle und müssen schnellstmöglich behoben werden. Die neueste Weiterentwicklung der Bausoftware OneStop Pro soll die Prozessabläufe verbessern.
OneStop Pro Bau digital
Die Bausoftware Onestop Pro führt zu einer Arbeitserleichterung und ermöglicht Bauunternehmen vollen Fokus auf das Wesentliche, wie die Onestop Pro Software Solutions GmbH aus Passau verspricht. Die neueste Weiterentwicklung vereinfacht laut dem Entwickler die Abstimmungsprozesse rund um Schadensmeldungen. Durch eine proaktive Benachrichtigungsfunktion entfallen Informationslücken und zeitaufwändige Rückfragen. Auch der Equipmentstatus kann mit einem Klick festgelegt werden. Die verbesserte Kommunikation wirke sich darüber hinaus positiv auf die Planung und Durchführung der notwendigen Reparaturen aus. Foto: Onestop Pro

"Bislang war es so: Ist ein Mangel aufgetreten, folgten fast immer Rückfragen – der Werkstattleiter oder Disponent musste zum Beispiel dem Maschinisten hinterhertelefonieren, um herauszufinden, was genau mit der Maschine nicht stimmt. Das ist mit Aufwand verbunden und kostet Zeit und Nerven", verdeutlicht Jan Knott, Vertriebsleiter bei der 2019 gegründeten OneStop Pro Software Solutions GmbH aus Passau.

Aufwand unterschiedlich

Während sich bei kleineren Unternehmen mit einem überschaubaren Maschinen- und Gerätepark der Aufwand in Grenzen halten möge, könne er bei mittleren und großen Bauunternehmen enorm ausfallen. "Durch den direkten Kontakt mit Betrieben wissen wir um die Auswirkungen dieses Problems. Die Kunden wünschen sich auch im Bereich der Schadensmeldungen Ordnung und Übersicht. Aus diesem Grund haben wir eine Lösung umgesetzt, die die Abstimmungsprozesse bei Schadensmeldungen deutlich vereinfacht", so Knott weiter. Damit wird die bisherige Funktion, die auf die reine Erfassung von Schäden mit Daten und Bildern abzielte, erweitert.

Allem voran ist es in OneStop Pro nun möglich, bei der Erfassung von Schäden den Equipmentstatus direkt zu ändern, wie der Entwickler betont. Mithilfe eines Ampelsystems kann ausgewählt werden, ob die Maschine weiterhin einsatzbereit, eingeschränkt einsatzbereit oder nicht nutzbar ist. Wird der Schaden gespeichert, ist der gewählte Equipmentstatus direkt aktiv. Darüber hinaus kann ein Alarm konfiguriert werden, der beim Anlegen eines neuen Schadens die entsprechende Meldung automatisiert an einen ausgewählten Empfängerkreis übermittelt.

"Das heißt in der Praxis, dass beim Einstellen einer neuen Schadensmeldung der Disponent oder Werkstattmeister proaktiv und unmittelbar eine E-Mail und Push-Nachricht erhält", führt Knott aus. Durch die hinterlegten Informationen in OneStop Pro bleiben in der Regel keine Fragen offen, verspricht das Unternehmen. Hinterhertelefonieren entfalle ebenso wie das Abtippen von Mängelscheinen. Zudem könne deutlich schneller reagiert werden. Beispielsweise kann der Werkstattmeister schon beim Eintreffen der Benachrichtigung Ersatzteile ordern oder sich mit dem jeweiligen Servicepartner in Verbindung setzen, erläutert Onestop Pro Software Solutions.

Daten einsehbar

Ein weiterer Vorteil: In OneStop Pro können alle Daten in einer einzigen Lösung eingesehen werden. In Verbindung mit den über die Telematikeinheiten gelieferten Daten wird beispielsweise die aktuelle Anzahl der Betriebsstunden angezeigt, sodass sich ein Reparaturtermin unter Umständen mit einem in Kürze fälligen Wartungs- und Prüftermin kombinieren lässt.

Das Wartungs- und Prüfungsmanagement sei grundsätzlich ein wichtiger Bestandteil der Software. In der Benutzeroberfläche von OneStop Pro können die Nutzer verschiedene Fälligkeiten hinterlegen. Per Knopfdruck erhalten sie eine Übersicht aller fälligen Wartungen und Prüfungen wie zum Beispiel DGUV, UVV oder HU. Eine Erinnerungsfunktion dient dazu, keine Termine zu verpassen und so auch problemlos gesetzliche Vorschriften einhalten zu können.

Die weiteren Einsatzbereiche umfassen die Maschinen- und Geräteverwaltung, Telematik und Live-Informationen sowie die digitale Disposition und Einsatzplanung. "Das Beispiel der Schadensmeldungen zeigt deutlich, inwiefern Nutzer vom Ineinandergreifen der verschiedenen Funktionen profitieren", betont Jan Knott. Es beweise zudem, dass OneStop Pro kontinuierlich weiterentwickelt werde, wobei das Feedback der Kunden eine zentrale Rolle spiele. Wichtig zu wissen: Neben der Bündelung aller Funktionen auf einer Plattform entsteht zudem durch das Prinzip alles aus einer Hand ein weiterer Mehrwert, betont das unternehmen. Onestop Pro Software Solutions bietet laut eigener Aussage neben der Software auch die notwendigen Hardware-Komponenten an.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Fachkraft (m/w/d) aus dem Bereich..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Verkaufsberater im Aussendienst (m/w/d), Mühldorf am Inn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen