Systemerweiterung

Neue Terrassenplatten mit "alten" Kanten

Kann
Das Via Leano-System von Kann wurde durch Terrassenplatten ergänzt. Da die Platten bereits in vorsortierten Lagen geliefert werden, gestaltet sich die Verlegung einfach. Foto: Kann Baustoffwerke

Bendorf-Mülhofen (ABZ). – Um die Gestaltung für Planer und Bauherren zu vereinfachen, verfolgt Kann zur Vermarktung seiner Produktpalette den Systemgedanken. Aufeinander abgestimmte Pflaster, Platten, Stufen und andere Produkte für die Gartengestaltung werden zu Produktfamilien zusammengefasst, die einen "roten Faden" bei der Konzeption von Außenanlagen ermöglichen. Diesem Gedanken folgend wurde jetzt auch das Via Leano-System durch neue Terrassenplatten erweitert. Passend zum System zeichnen sich auch die Via Leano-Platten durch gealterte Kanten aus. Mit ihrer abwechslungsreichen, leicht marmorierten Oberfläche können sie sowohl mit historischer als auch moderner Architektur harmonieren. Sie sind in den vier naturnahen nuancierten Farbtönen muschelkalk-nuanciert, Nebraska Kies, Nero Bianco und Sandstein erhältlich. Via Leano-Platten werden in kombinierten Lagen für den Läuferverband mit drei verschiedenen Formaten angeboten. So ergibt sich in der verlegten Fläche ein harmonisches Reihenmuster. Via Leano-Platten sind laut Hersteller Frost-/Tausalzwiderstandsfähig. Zusammen mit dem Pflaster, den Stufen und den Palisaden aus dem System sowie den Vermont-Mauern ergibt sich so ein rundum geschlossenes Bild in jeder Außenanlage.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen