Mit Drohnen, multispektraler Optik und KI

Inspektion im Untergrund von Los Angeles

Los Angeles/USA (ABZ). – Mithilfe von Drohnen, multispektraler Optik und KI – Österreichisches Joint Venture transformiert Tunnelinspektion in den USA. Der weltweit erste Infrastructure-Lifecycle-Hub erschließt den wachsenden Markt für Infrastrukturinspektionen.
Palfinger Digitalisierung
Im Zuge der Datenerfassung entstehen große Datenmengen. Um sie effizient zu verarbeiten, ihr Potenzial zu nutzen und um aus den vorliegenden Informationen wirklich Mehrwert zu schaffen, betrachtet Strucinspect laut eigener Aussage die gesamte Wertschöpfungskette und agiert in End-to-End Lösungen. Foto: Palfinger Structural Inspection

Das Bemerkenswerte am Schienennetz der Los Angeles Metro ist nicht seine Gesamtlänge von 163 km, es ist der Umstand, dass seine Tunnel täglich Erdstößen ausgesetzt sind. Im Schnitt erlebt der Großraum Los Angeles jeden Tag zehn Erdbeben – im vergangenen Jahr waren es mehr als 38 001.

Das wirkt sich in Form von Sprüngen, Rissen und Verschiebungen unmittelbar auf die Bausubstanz der Verkehrsinfrastruktur aus. Vor allem auf jene Teile, die unterirdisch geführt werden. Das Metro Tunnel Netzwerk von Los Angeles wurde nun erstmals mithilfe der Strucinspect-Technologie inspiziert. Die digitale Inspektion resultierte unmittelbar in einer Reihe messbarer Vorteile.

Überprüfung wird immer wichtiger

Verkehr, Wind und Wetter (sowie Erdbeben) wirken sich massiv auf die Substanz wichtiger Verkehrsinfrastrukturbauten aus. Brücken, Tunnel und Staudämme auf ihre Sicherheit zu überprüfen, ist allerdings ein langwieriges und aufwändiges Verfahren. Eines, das immer wichtiger wird. Derzeit beträgt der globale Inspektionsmarkt mehr als 70 Milliarden Euro; 2 Milliarden Euro sind davon schon heute adressierbar – dieser Wert wird sich bis 2029 verdoppeln, teilt Palfinger mit.

Strucinspect betreibt den weltweit ersten Infrastructure Lifecycle Hub für digitale Bauwerksinspektionen und Lebenszyklus-Management. 2019 als Joint Venture der Partner Palfinger, VCE und der Angst Group gegründet, nutzt Strucinspect Drohnen zur multispektralen Erfassung der Bauwerke und setzt diese Daten mithilfe Künstlicher Intelligenz für Building Information Modelling (BIM) in Form eines digitalen Zwillings ein. Auf dieser qualitativ hochwertigen Basis entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden individuell konfigurierbare Business Solutions, um Inspektionsdaten präzise zu erfassen, effizient zu verarbeiten und für effektive Instandhaltungsentscheidungen in den Anlageklassen Brücken, Tunnel und Staudämme heranziehen zu können.

Ganze Wertschöpfungskette im Blick

Im Zuge der Datenerfassung entstehen große Datenmengen. Um sie effizient zu verarbeiten, ihr Potenzial zu nutzen und um aus den vorliegenden Informationen wirklich Mehrwert zu schaffen, betrachtet Strucinspect laut eigener Aussage die gesamte Wertschöpfungskette und agiert in End-to-End Lösungen. Strucinspect strukturiert die enorme Menge an Daten und macht sie für Entscheidungsträger zugänglich und anwendbar. "Damit schafft Strucinspect den Durchbruch im wirtschaftlichen Einsatz modernster digitaler Technologien in der Bauwerksinspektion und im Lebenszyklus-Management", betont Strucinspect-Geschäftsführer Albrecht Karlusch.

Die Vorteile zeigen sich am Beispiel des Metro Netzwerks von Los Angeles, wo die Schließzeit der Tunnel während der Datenerfassung um 79 % verkürzt wurde. Strucinspect gelang in kürzester Zeit eine vollständige Dokumentation aller Schäden und schadensfreien Stellen. Die Berechnung des aktuellen Zustands führt darüber hinaus zu einer 30-prozentigen Reduzierung der Instandhaltungsaktivitäten im Folgejahr.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/in, Meister/in, Techniker/in..., Neustadt a.d.W.  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen