Genehmigung für Lang-Lkw soll auslaufen

Berlin (dpa). – Verkehrsverbände haben sich gegen eine von der Bundesregierung geplante Verlängerung der Ausnahmegenehmigung für Lang-Lkw ausgesprochen. In einer Stellungnahme heißt es, die Ampel-Koalition habe im Koalitionsvertrag vereinbart, mehr Transporte von der Straße auf die umwelt- und klimafreundliche Schiene zu verlagern.

Der Einsatz von übergroßen Lkw stehe jedoch im Widerspruch zu diesem Ziel, erklärten die Allianz pro Schiene, der Verband Die Güterbahnen, der Verband der Güterwagenhalter und der Verband deutscher Verkehrsunternehmen. Lang-Lkw könnten mehr Ladung als herkömmliche Lastwagen bei nur geringfügig höheren Betriebskosten befördern. "Dadurch wird der Transport auf der Straße verbilligt, was wiederum dazu führt, dass Unternehmen Transporte von der Schiene zurück auf die Straße verlagern."

Das Bundesverkehrsministerium hatte einen Verordnungsentwurf vorgelegt, nach dem der Einsatz von Lang-Lkw des sogenannten Typs 1 zunächst um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2026 verlängert werden soll.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., München  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen